Amtierender Banken-Comptroller setzt sich für Ripple und XRP ein

Amtierender Banken-Comptroller setzt sich für Ripple und XRP ein, indem er SWIFT zu Fall bringt: Sehen Sie zu

  • „Offensichtliche Implikationen“ für Ripple und XRP
  • Krypto kann nicht ignoriert werden

In einem kürzlichen Interview mit CNNs Julia Chatterley bezeichnete Brian Brooks, Leiter des Office of the Comptroller of the Currency in den USA, das globale Zahlungsnetzwerk bei Bitcoin Circuit SWIFT als „eine der am ironischsten benannten Organisationen der Welt“:

„Der Witz in meiner Welt ist, dass, wenn man Geld von Amerika nach Australien transferieren wollte, der schnellste Weg, dies zu tun, darin besteht, es in einen Koffer zu packen und in ein Flugzeug zu setzen.

Brooks führt weiter aus, dass Großbritannien, China, Singapur und andere Länder bereits Echtzeit-Zahlungen eingeführt haben, aber die USA hinken hinterher:

„In den USA scheint das noch Jahre entfernt zu sein (es sei denn, wir lassen die vorhandenen Technologien die Arbeit für uns erledigen, und ich denke, das ist durchaus möglich).

Laden von Video

„Offensichtliche Implikationen“ für Ripple und XRP

Diese vernichtende Kritik an SWIFT, die von der amtierenden Aufsichtsbehörde der US-Nationalbanken kommt, hat laut Cory Johnson, dem ehemaligen Chef-Marketingstrategen des in San Francisco ansässigen Blockketten-Decacorn, „offensichtliche Auswirkungen“ auf Ripple und XRP.

In den letzten Jahren entwickelte sich Ripple zum Hauptherausforderer von SWIFT, indem er sofortige grenzüberschreitende Zahlungen anbot.

Seine On-Demand Liquidity (ODL)-Lösung, die XRP als Brückenwährung verwendet, macht heute fast ein Viertel aller RippleNet-Transaktionen aus.

Letztes Jahr stellte Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, fest, dass es nur ein paar Sekunden dauert, eine XRP-Zahlung durchzuführen, während SWIFT-Überweisungen Tage dauern können, was Bedenken hinsichtlich der Volatilität ausräumt.

Krypto kann nicht ignoriert werden

Brooks – der zuvor als Chief Legal Officer bei Coinbase tätig war – behauptet, dass es seine Aufgabe sei, Hindernisse zu identifizieren, die Menschen daran hindern, das zu bekommen, was sie brauchen, und es gibt einige Fragen, die die Kryptogeld-Industrie betreffen, die angesprochen werden müssen:

„Sollten Banken überhaupt am Kryptogeldmarkt teilnehmen dürfen? Sollte es Banken erlaubt sein, sich mit Blockketten zu verbinden? Sollten wir vielleicht digitale Zentralbankwährungen mittels Bitcoin Circuit haben, die von privaten Unternehmen ausgegeben werden, aber durch Bankeinlagen gesichert sind?

Letzten Monat öffnete der OCC den national regulierten Banken die Tür für die Verwahrung von Kryptogeld. Garlinghouse hatte diesen Schritt bereits für 2018 vorhergesagt.

Wenn es um Krypto geht, sagt Brooks, dass sie dieses Phänomen einfach nicht ignorieren können, und die OCC will sicherstellen, dass es so leicht zugänglich ist wie Girokonten.

Aniversário de quatro anos do Bitfinex Hack, e $12M de BTC Movido Roubado

Os hackers transferiram cerca de 12 milhões de dólares de carteiras ligadas à quebra da Bitfinex, na qual 120.000 Bitcoin foram roubados em agosto de 2016.

Alguém com acesso ao Bitcoin Evolution 119.756 roubado do Crypto Exchange Bitfinex em 2016 mudou $12 milhões para carteiras desconhecidas nos últimos seis dias.

De acordo com uma série de tweets postados pela Whale Alert em 3 de agosto, endereços de carteiras conhecidos como associados a uma das maiores brechas de uma troca criptográfica movimentaram 620 Bitcoin (BTC) – no valor aproximado de US$ 7 milhões no momento da redação – mais de 4 transações. Em 29 de julho, quase US$ 5 milhões – ou 448 BTC – foram movimentados em uma única transação.

Juntamente com o recente movimento de US$ 39 milhões de 27-28 de julho, isto faz com que aproximadamente US$ 51 milhões em Bitcoin sejam transferidos em 17 transações dentro de uma semana.

Quatro anos depois

Em 2 de agosto de 2016, os hackers violaram a segurança na Bitfinex, roubando 119.756 BTC – US$ 72 milhões na época. Após quatro anos e um comportamento recente de alta, o valor total de seu transporte agora é de US$ 1,3 bilhões.

Entretanto, apesar do recente movimento de 51 milhões de dólares, os responsáveis pelo hackers movimentaram apenas 1-2% dos fundos que roubaram. Isto sugere que os criminosos podem estar tendo dificuldades à medida que novos regulamentos contra a lavagem de dinheiro (AML) são aplicados.

As trocas criptográficas invadidas na Europa

A Cointelegraph informou recentemente que os hackers escaparam com US$ 1,39 milhões da plataforma de comércio de criptografia europeia 2 juntos em 31 de julho. Além disso, a Cashaa foi vítima de um ataque cibernético em 10 de julho. Os hackers roubaram mais de 336 BTC, ou US$ 3,7 milhões na época da imprensa.

Die Menschen sind im Moment nicht wirklich am Handel mit Bitcoin interessiert

Zum ersten Mal seit Februar ist das Bitcoin Volumen unter 1 Milliarde Dollar gefallen.

Bitcoin scheint in einem Trott zu stecken, da die führende Krypto-Währung um 0,55% auf 9.385 $ fällt. Aber das „reale“ Volumen bleibt mit nur 1,3 Milliarden Dollar extrem niedrig.

Zum ersten Mal seit Februar ist dieses Volumen unter 1 Milliarde Dollar gefallen.

Aber nicht nur das Einzelhandelsvolumen, sondern auch das institutionelle Volumen über die Börsen hinweg ist zurückgegangen.

Eine verlängerte Periode der Konsolidierung niedriger Volatilität

Die Bitcoin Evolution der CME-Gruppe erreichten gestern ihren niedrigsten Stand seit mehr als einem Monat und erreichten 110 Millionen Dollar gegenüber 328 Millionen Dollar zu Beginn dieser Woche. Bakkt hat im vergangenen Monat keine 50 Millionen Dollar gesehen und ist auf 15 Millionen Dollar gefallen.

Was die Bitcoin-Optionen betrifft, so hat CME, das ständig Rekorde aufstellt, seit Mitte letzter Woche ebenfalls einen Rückgang zu verzeichnen, und zwar bis auf 882.000 $ gegenüber dem Höchststand von 66 Millionen $ am 28. Mai.

Der gleiche Abwärtstrend ist bei den Bitcoin-Optionen zu beobachten, die auf Deribit, LedgerX und OKEx gehandelt werden. Die gestrige BTC-Optionsaktivität war auch auf der Call-Selling-Seite stark.

Bakkt verzeichnete unterdessen keinen einzigen USD im Handelsvolumen von Bitcoin-Optionen. Und das ist nichts Neues, im Jahr 2020 handelt selten jemand mit Bitcoin-Optionen von Bakkt.

Das Open Interest bei Bitcoin-Optionen wächst inzwischen viel schneller als bei Bitcoin-Futures“, wie Skew schreibt. Erst letzte Woche erreichte der OI auf die Bitcoin-Optionen von CME ein Allzeithoch.

Nachdem die Halbierung hinter uns liegt, „ist der Bitcoin-Preis in eine längere Phase der Konsolidierung niedriger Volatilität eingetreten. Es scheint, dass das Interesse am Handel mit dem weltweit wichtigsten digitalen Vermögenswert etwas nachgelassen hat“, schrieb der Analyst Mati Greenspan in seinem täglichen Newsletter.

Wie wir gesehen haben, haben die Tausendjährigen eine Vorliebe für Aktien entwickelt, insbesondere für Aktien von Unternehmen, die sich in Konkurs oder ohne Einnahmen befinden.

Akkumulieren Sie weiter

Im Gegensatz zum Handel ist die Bitcoin im Verhältnis zu ihrer sozialen Aktivität auf ihrem Allzeithoch. „Ein steigendes NVTweet-Verhältnis könnte darauf hindeuten, dass die BTC nun stärker vom institutionellen Handel angetrieben wird, da die Marktkapitalisierung schneller zunimmt als das soziale Volumen“, so der TIE.

Während die Handelsaktivität auf breiter Front schwach ist, nehmen Bitcoin-Inhaber dies zum Anlass, einige Sats zu kaufen.

Laut Glassnode verbrachten die Inhaber 154 von 170 Tagen dieses Jahres damit, Bitcoin zu sammeln. Sie haben ihre Positionen um etwa 233.000 BTC erhöht.

Das Bitcoin Puell Multiple ist nach etwa drei Wochen ebenfalls in die grüne „Kauf“-Zone zurückgefallen. Langfristig gesehen waren diese Niveaus unterhalb der 0,5-Linie historisch gesehen hervorragende Einstiegspunkte für Investoren in Bitcoins.

Was den Preis anbelangt, ist es jedermanns Ermessen, wohin er als nächstes gehen wird. Für den Händler CryptoGainz sieht es derzeit nach einer „Hausse und einem erneuten Test der Nachfrage“ aus.

„Imo ist es wahrscheinlicher, dass die btc unter 8.000 fallen wird, ohne unter 8.000 zu fallen, als einen erneuten Test der Jahresöffnung bei 7,1.000 zu sehen“, sagte er.